Logo David Records

 

QR-Code bemuks.de

1995 -2020

  

Ihr Ansprechpartner David Ben Stegemann (COE) Diplom Projekt- und Musikmanager  

Firmenprofil  Firmenprofil

Sie haben ein Projekt, von dem Sie überzeugt sind und möchten es gerne vermarkten?
Wir stehen mit Rat und Tat zur Seite. 

CD-Produktion und Label  
Sie haben vor, Ihre Musik als CD  herauszubringen? 

Wir stehen Ihnen von den Studio aufnahmen bis zur Pressung Ihres Produktes zur Seite. In jedem Bereich haben wir kompetente Leute an der Hand.

Zum günstigen Preis bieten wir Ihnen auch unser Label David Records und unseren EAN CODE 

Verkaufe Bühnen Equipment für Unterhalter/DJ 

   

 

Klangstabil auf DAVID RECORDS
Nizza Thobi auf DAVID RECORDS
Alexander Vynograd auf DAVID RECORDS
Max Neissendorf auf DAVID RECORDS
Colour Haze auf DAVID RECORDS
Ignaz Schick auf DAVID RECORDS
Wanja Belaga auf DAVID RECORDS
LG Frank auf DAVID RECORDS
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ben's Musik & Kulturservice - eine Marke von David Records seit 1995 David Records Munich
Künstleragentur - Management - Promotion * - Label - Musikverlag EMailEMail

Für einige der aufgelisteten Künstler leisten wir lediglich Öffentlichkeitsarbeit

 

 
Pavel Baxant  

P.A.V.E.L Superlabile Energie - Solo Programm verkörpert Austro-Pop in zeitgenössischer Ausführung. Er nimmt 2019 die Studioarbeit für sein Soloalbum Meine Tage sind gezählt bei Kaotika Records auf, wobei er vollständig auf andere Musiker verzichtet und jeden Ton auf dieser Liederreise selbst erzeugt. Im Gepäck mit der Scheibe startet der charmante Künstler Anfang 2020 eine Release Tour, welche ihn durch Tschechien (sein Heimatland), Deutschland und Österreich führt. Das Liveprogramm lädt das Publikum zu einem rauschenden Fest mit all seinen Höhen und Tiefen ein. Gesungen wird über Menschen und die Welt.

Pavel Baxant dichtet  über politische Ereignisse und schreckt nicht vor unpopulären Meinungen zurück. Auch der Song Willkommen in Europa, den Leo Bei – der österreichische Musiker und Bassgitarrist ist besser bekannt unter dem Pseudonym Karl Horak -  produziert hat, wird auf die Bühne präsentiert. Der Liederzyklus Superlabile Energie beschreibt exakt, was sich hinter der Musik verbirgt: Rock meets Pop meets Singer/Songwriter.

    Kaotika Records

 

Pavel Baxant

Willkommen in Europa

 

  Straßenmusikant

 

Samstag 17.10.2020    Galerie Ambiente 96317 Kronach

www.galerie-ambiente.de

Samstag 24.10.2020    Café Waldkristall 32609 Hüllhorst Schnathorst  

www.cafe-waldkristall.de

 

 
Ecco Meineke und Andy Lutter






Ecco Meineke & Andy Lutter Blattgold - Chanson Konzertprogramm

Ecco Meineke hat was zu erzählen. Denn da liegen viele Geschichten herum.  Auf der Straße wie auf der Seele. Nach diversen Soul-, Jazz- und Folk-Alben der letzten Jahre,  ist nun das Genre „Chanson“ angesagt! Kein Aufguss vergangener Jahrhunderte, kein „M. singt Chansons von XY“, sondern Meineckes höchst persönliche Texte. Andy Lutter hat daraus ein Album gemacht. Es trägt den luziden Titel „Blattgold“, erscheint auf dem angesehenen Münchner Label GLM Quadro Nuevo. Das Multi-Talent Ecco Meineke ist aus Münchens Szene kaum wegzudenken. In der Jazz- und Soulszene kennt man ihn unter dem Namen Ecco DiLorenzo. Und natürlich macht sich hier und da der Jazz-Einfluss bemerkbar, denn sein musikalisches Gegenüber Andy Lutter (p) ist nicht nur im „Ecco DiLorenzo Jazz Quartett“ an seiner Seite und mehr als Support.  Auf dem „Blattgold“-Album zeichnet der Leiter des Münchner Jazzfestes für die Hälfte der Kompositionen verantwortlich und hat die Produktion im Artist Studio München durchgeführt.

  



Ein Album voller Poesie und Biss, „vom französisch anmutenden bis zum amerikanischen Standard“ SZ -Oliver Hochkeppel, „… und einer Hommage an den Großen Charles Aznavour“. Als Meineke 2016 das Chanson-Programm erstmals im ausverkauften Prinzregententheater in München vorstellte, schrieb die Schauspielerin Marianne Sägebrecht: "Welch ein Glück an diesem formidablen Ereignis teilnehmen zu dürfen. Meine Seele lachte und weinte. Was für ein begnadeter Künstler!“. Konstantin Wecker:Schön, dass Meineke hier die große Chanson Tradition mit einer so fein durchgearbeiteten Produktion neu belebt. Stimmlich sanft aber eindringlich, textlich und musikalisch hochachtenswert ausgefeilt.”

 

Ecco Meineke


 CORONATUS  Secret of Nature oronatus ist eine Symphonic-Gothic-Metal-Band aus Deutschland. Den Crossover zwischen Metal und Elementen der klassischen Musik übernehmen Leni Eitrich und Mareike Makosch. Das Einsetzen von 2 Frontfrauen ist seit jeher das Markenzeichen von Coronatus, deren Musik sehr episch, melodiös, pompös und  eindringlich ist. Die eigenen Texte sind in deutscher, englischer, lateinischer und Gälischer Sprache. Die Songs befassen sich mit dem Leben, den zwischenmenschlichen Beziehungen, der Religion und dem Tod. Coronatus’ Musikstil ist melodischer, rhythmisch ausgeprägter Symphonic Metal mit Einflüssen aus Folk Metal.

Coronatus - due Frontfrauen

 
 


 The CHARTBREAKERS
 Ihre Partyband in und um München. 

HOT – HOTTER – CHARTBREAKERS! Ob Gala, Jubiläum, Firmenveranstaltungen, Weihnachten, exklusive Hotel Events, Golfclubs, Schifffahrten und mehr: Die Retro Partyband aus München - mitreißende 5-stimmige Vokal-Ensemble (vier feurigen Frauenstimmen gesellen sich um den charmanten Beach Boy Holger von Hartlieb) mit seiner einzigartigen Stimmenzusammensetzung und seinem breitgefächerten Repertoire - gilt als absoluter Garant für beste Stimmung! Die musikalische Zeitreise reicht von den 60’s bis in die Jetzt-Zeit u.a. Beatles, Monkeys, Beach Boys, Neil Sedaka, Ronettes, ABBA, Supremes, Dusty Springfield, Status Quo aber auch die eine oder andere A-Kapella-Nummer.

The Chartbreakers
     

SUSI ODER SO Musical-Spaß mit den Hits aus 40 Jahren Austropop Eine deutsche Band will in einem Theater für einen lukrativen Hotel-Job in Österreich vorspielen. Ihre Spezialität: Austro-Pop der letzten 40 Jahre. Doch die Band ist einen Tag zu früh dran. Eigentlich sollte an diesem Abend "Sissi" gespielt werden, doch die Schauspieler haben sich mit dem Direktor verkracht und sind schon abgereist.

Aber das Publikum ist da - und die bosnische Putzfrau, die sich doch schon so auf "ihre" Sissi gefreut hat. Als sie die Band sieht, überredet sie die Musiker mit sanfter Gewalt, die Geschichte der schönen Kaiserin zu spielen - anderenfalls geht das Licht aus. Und siehe da, zu diesem Glanzstück der österreichischen Geschichte passen auch perfekt die Songs von Reinhard Fendrich, EAV, STS, Falco und allen anderen Stars des Austro-Pop. Eine etwas andere "Sissi", aber dafür umso musikalischer und umso lustiger.  

 
 
      Regie und Poduktion Michal Tasche

Lipa Majstrovic ("Djuka / Frau Schratt")
Melanie Oster ("Marie / Kaiserin Elisabeth")
Sandro Luzzu ("Sascha / König Ludwig / Graf Andrassi")
Michael Odendahl ("Peter / Kaiser Franz-Joseph")

 

Christoph Eveke Solo CHRISTOPH EVERKE „Rockgitarre, eine Stimme, die an den jungen Herbert Grönemeyer erinnert und Liebeslieder, zu denen man gerne am Lagerfeuer säße“  (Süddeutsche Zeitung) Christoph Everke verbindet Rock, Country, Folk- und Blueselemente mit deutschen Texten und das funktioniert, nicht zuletzt weil er Regungen und Nuancen menschlicher Existenz unter die Lupe nimmt, aufschlüsselt, spiegelt, dreht und wendet, um daraus seine Lieder zu schreiben. Nach „Fieber“ (2014) und „Sturm“ (2016) erscheint nun „Hoffnung“. Mehr Rock, mehr Roll. Mit seinem dritten Album geht Christoph Everke klanglich dorthin zurück, wo alles anfing – zur Rockband.  

 

 




Als musikalische Botschafter durfte das TMP Tyrol Music Project Österreich bereits bei den Olympischen Spielen in Sotchi und Rio de Janeiro vertreten. Sie singen und spielen Swing aus den 20er Jahren, Tangos aus dem verruchten Buenos Aires, romantische Musettewalzer aus Paris, Schrammelmusik aus Wien und Volkstänze vom Balkan um schließlich heimzukehren zur Tiroler Volksmusik, die sie mal authentisch und mal geprägt von den vielen Eindrücken ihrer musikalischen Reisen darbieten. Stets bewahrt das Tyrol Music Project seinen unverwechselbaren Klang mit den traditionellen Instrumenten Geige, Akkordeon, Steirischer Harmonika, Gitarre, Kontrabass und Posaune. Einen Ausschnitt aus ihrem Repertoire präsentieren die vier jungen Musiker aus dem Tiroler Unterland auf ihrem Debütalbum „Bunt“.






ARNOLD - X
Nach erfolgreichen Konzerten in Kölner Clubs vergangenem Jahr möchte sich die Band Arnold 2018 sich und ihre Musik deutschlandweit bekannt machen. Musikalisch gekonnt verbindet die Ban d Elemente aus Rock, Jazz und Chanson zu ihrem eigenen Sound. Der Verzicht auf elektrische Instrumente macht deutlich, dass die Band ihre Musik ehrlich und direkt auf die Bühne bringen will. Eben im besten Sinne akustisch. Die Texte, zum Teil mit kölschen Anklängen, werfen gleißende Schlaglichter auf Entwicklungen unserer aktuellen Kultur. Themen wie Liebe, Gier, Angst oder Wut in Zeiten von Rassismus, Massentierhaltung und maroden Atomkraftwerken werden in den gefühlvollen Texten und Musik des Bandleaders Franz Voigtländer immer wieder aufgegriffen. Aufgelockert werden diese ernsten Themen durch heitere, fast spielerische Songs, in denen alltägliche Begebenheiten in witziger Weise beschrieben werden. So etwa, wenn der Rockmusiker von seiner Nebelmaschine, auf Kölsch Nevelmaschin,  träumt oder die Band sich als die „Sexiest Brothers“ selbst persifliert.

 

 

 

IRMIE VESSELSKY

Singer/Songwriter Mit ihrem aktuellen Album The Key legt Irmie Vesselsky nun noch ein Schaufelchen nach. Es ähnelt dem Debütalbum Parentheses of Antitheses - Pandora or The Unbending Dualism In Me und doch ist alles anders: Vom lieblich-traurigen Klassiker „The Last Dance Of The Red Shoes" des Erstlingswerkes ist lediglich noch eine zu erahnende Referenz zu deren ehrwürdiger Trägerin, Dorothy Gale, dem Mädchen aus dem Zauberer von Oz, im Untertitel übrig. Auch durch Vesselsky's Leben scheint ein Tornado gefegt zu haben. Irmie Vesselsky präsentiert auf ihrem neuen Album - merklich erfahrener und stärker - neun neue Mini-Epen mit Suchtfaktor. Viel Fingerspitzengefühl beweist sie mit ihren ehrlichen Texten, die wunderschön kryptisch und doch leicht zugänglich zugleich sind, viel Spielraum für Interpretationen zulassen und anregen, eigene Bilder im Kopf entstehen zu lassen. "Sie ist vielleicht die eleganteste der aktuellen Songwriterinnen, dabei sicher auch eine der spannendsten. Irmie Vesselsky entwirft wunderbare Songlandschaften die auch Kate Bush ganz gut stehen würden. Neun echte Songperlen - allesamt zum Träumen. Und zum Verlieben natürlich!“, Freizeit Kurier

 

Gefühlvolle Klaviermelodien umschließen einen wie warmes Wasser. Im Zentrum des klanglichen Universums stehen alleine Irmie Vesselsky’s Gesang und das Piano. Um diese Grundpfeiler spinnt die vielschichtige Songwriterin auf behutsame Weise ein Soundgewand aus elektronischen Spielereien. Und wenn Irmie Vesselsky schon die englischen Wörter für Gefäß und Himmel in ihrem Namen vereinigt, ist es auch kein Wunder, dass ihre Musik gleichzeitig transparent und doch sehr in ihren Erfahrungen verwurzelt ist. Mit Klavier und Stimme allein, schafft es diese junge Frau, Emotionen aufzubauen, zu halten und manchmal auch durch ihr Gegenteil wieder zu zerstören.

  

 

 

WEITER